BARRIEREFREI
KONTAKT
NEWS ARCHIV
SITEMAP
IMPRESSUM
DRUCKEN
E-MAIL
Sie sind hier:

Stadtwerkechef Ihl geht in den Ruhestand

Friedberg, 27.10.2023
 

Großer Dank für drei Jahrzehnte erfolgreiche Arbeit

 

Seit 1. Juli 1992 war er das Gesicht der Stadtwerke Friedberg: Nach nunmehr 31 Jahren im Dienst geht Betriebsleiter Klaus-Detlef Ihl im Alter von 67 Jahren in den Ruhestand. Zum Abschied gab es ein großes Dankeschön in würdigem Rahmen, denn Bürgermeister Dirk Antkowiak bat Ihl anlässlich der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 19. Oktober zur Verabschiedung und dankte Ihl für seine langjährige Treue und seine wertvolle Arbeit in den vergangenen drei Jahrzehnten in und für Friedberg. Als Zeichen des Dankes überreichte Antkowiak dem künftigen Pensionär einen Delikatessen-Korb. Für Ihls Frau Marianne gab es einen Strauß Blumen.

 

„Es ist mir ein Bedürfnis mich als Bürgermeister und auch persönlich bei Klaus-Detlef Ihl zu bedanken und ihn in gebührendem Rahmen zu verabschieden. Gerne hätte ich das bereits in der letzten Sitzung der Stadtwerke-Betriebskommission getan, an der ich aufgrund der zeitgleichen Bürgerinformationsveranstaltung zum Gestaltungswettbewerb Kaiserstraße nicht teilnehmen konnte. Aber die Stadtverordnetenversammlung bietet einen mehr als würdigen Rahmen für das Dankeschön“, betonte Bürgermeister Dirk Antkowiak.

 

Klaus-Detlef Ihl, 1956 in Bad Homburg vor der Höhe geboren, studierte nach dem Abitur zunächst Chemie an der Johann-Wolfgang-von-Goethe-Universität Frankfurt am Main. Dort legte er das Vordiplom ab, ehe er sich für ein Bauingenieurstudium (konstruktiver Ingenieurbau) an der Fachhochschule Frankfurt am Main entschied, dass er schließlich als Diplom-Ingenieur im Jahr 1982 abschloss. Danach arbeitete Ihl für das Frankfurter Ingenieurbüro BGS und befasste sich unter anderem mit der Planung, Berechnung und Überwachung von Ingenieur-Bauwerken im Hoch- und Tiefbau.

 

Im Jahr 1985 dann der Wechsel in die öffentliche Verwaltung als Technischer Angestellter im Baudezernat der Stadt Frankfurt am Main, hier zuständig für Aufgaben im Sachgebiet Tunnelunterhaltung und Unterführungen.

 

Schon ein Jahr später übernahm Ihl die Bezirksleitung bei den Stadtwerken Frankfurt am Main.

Zuständigkeitsbereiche: Abteilung Rohrleitungsbau und technischer Betriebszweig Wasser. Ferner fungierte er als Bereitschaftsingenieur.

 

Nach fast acht Jahren im Dienst der Stadtwerke Frankfurt ereilte Klaus-Detlef Ihl der Ruf nach Friedberg, wo er zum 1. Juli 1992 die Aufgabe des Technischen Werkleiters der Stadtwerke Friedberg übernahm. Gut elf Jahre später und mit Wirkung zum 1. November 2003 wurde Ihl zum Ersten Betriebsleiter der Stadtwerke Friedberg bestellt. Dort vertrat er die Stadt seither in allen Angelegenheiten des Eigenbetriebs Stadtwerke.

 

Bürgermeister Antkowiak: „Seit seinem Wechsel nach Friedberg hat Klaus-Detlef Ihl der Stadt Friedberg die Treue gehalten und geht nun, nach fast 31 Jahre für unsere Stadtwerke in den wohlverdienten Ruhestand. Dazu überbringe ich die allerbesten und herzlichen Glückwünsche der gesamten Verwaltung. Klaus-Detlef Ihl hat sich in all den Jahren mit herausragendem Engagement und der Weiterentwicklung und Modernisierung unserer Stadtwerke große Verdienste erworben.“

 

Ihls Nachfolger als Stadtwerke-Betriebsleiter ist Volker Knuhr, der bereits seit vier Jahren als kaufmännischer Leiter bei den Stadtwerken tätig war und sich intensiv auf die Aufgabe vorbereiten konnte.


Einige der vielen Verdienste Ihls zählte Antkowiak auf:
 

  • ·        Neustrukturierung vom 2-Betriebsleiter-Modell zum Ein-Betriebsleiter-Modell
  • ·        Schaffung von neuen zukunftsweisenden Geschäftsbereichen der Stadtwerke, wie Glasfaser- und nachhaltigen Nah- und Fernwärmenetz
  • ·        Auf- und Ausbau der Elektromobilität im gesamten Stadtgebiet
  • ·        Aufbau einer mobilen Trinkwassernotversorgung, die auch bereits im Ahrtal und im Wetteraukreis zum Einsatz kam.
  • ·        Bezahlbares Gas für die Bürgerinnen und Bürger Friedbergs in Zeiten der Gas- und Energiekrise, aufgrund des von Klaus-Detlef Ihl initiierten Gaseinkaufs direkt an der Börse
  • ·        Kontinuierlicher Ausbau der Sparte Klimaschutz, auch in Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM)
  • ·        Unterstützung vieler Friedberger Veranstaltungen und Vereine durch Leistungen der Stadtwerke

 

Foto: Der langjährige Leiter der Stadtwerke Friedberg, Klaus-Detlef Ihl tritt in den Ruhestand. Bürgermeister Dirk Antkowiak (re.) verabschiedete Ihl im Rahmen der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung. Zum Zeichen des Dankes gab es einen Delikatessen-Korb und für Diehls Frau Marianne einen Blumenstrauß.

Quelle: Stadt Friedberg.

 

 

 


 
 

Rathaus und Politik

HERZLICH WILLKOMMEN !
Aktuelles
Amtseinführung Bürgermeister Dahlhaus
Anfahrt und Parkplätze
Ansprechpartner
Ausschreibungen
Bankverbindungen
Behördennummer 115
Broschüren und Formulare
Bürgersprechstunde "Hauptstadtbüro"
Der Friedberg Podcast
Dienstleistungen -Hessenfinder-
EU-DLR Einheitlicher Ansprechpartner
Fundsachen / Fundbüro
Gestaltungswettbewerb Kaiserstraße
Glasfaserausbau Friedberg
Haushalt und Finanzen
Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"
Jugendrat der Stadt Friedberg (Hessen)
Mängelanzeige
ONLINE-Dienstleistungen + Terminvereinbarung
ONLINE-Statusabfrage Perso-&Passanträge
Ortsrecht
Politik
Resolution Wehrhafte Demokratie
Schließzeiten Jahreswechsel
"Schutzmann vor Ort"
Sicherheitsinitiative KOMPASS
sonstige Behörden
Stabsstelle "Sauberes Friedberg"
Stadtratswahl 2024
Stadtwerke Friedberg
Standesamt
Stellenangebote
Verwaltungsgliederungsplan
Wahlen - Europawahl 2024
Wahlen und Ergebnisse